ChronikVorstandNeuigkeitenKontaktTermine
 
 
  Sie sind hier: Berichte > Österreich 2003  
 
 
 

Fahrt nach Österreich

Am Donnerstag den 18. September war es so weit. Die Spielleute trafen sich in Horneburg am Marktplatz. In einem geordneten Durcheinander wurden die Koffer, Instrumente, Taschen und Spielleute in den Reisebus verfrachtet. Dann ging es endlich los! Der Bus setzte sich in Bewegung. Jetzt ging es einige hundert Kilometer durch die Nacht. Nach 13 Stunden erreichten wir unser Ziel. Neumarkt in Österreich.


Am Rathausplatz angekommen wurde der Spielmannszug von der Neumarkter Blaskapelle mit einem Ständchen empfangen. Anschließend ging es auf einen Rundgang durch Neumarkt. Am Nachmittag wurde dann die Schule bezogen. Abends gab es dann noch einen kleinen Empfang am Rathausplatz.

Samstag war es dann soweit. Die große feierliche Eröffnung des Tunnels. Im Festzelt wurde ein buntes Programm gezeigt bevor es dann zur feierlichen Eröffnung kam. Der Höhepunkt für die Spielleute war der Einmarsch mit Musik in den Tunnel. Abends gab es dann eine große Party mit Live-Bands am Rathausplatz.

 

         


Sonntag startete der Tag mit einem Platzkonzert beim Frühschoppen. Plötzlich gab es Verwirrung! Wie sah denn die Stabführerin aus? Das war doch nicht Katrin? Nein, das war der Kapellmeister der Blasmusiker aber in Katrin`s Uniform! Hatten die Beiden sich doch den Scherz erlaubt die Uniformen zu wechseln. Nach dem Platzkonzert ging es dann zurück zur Schule. Jetzt musste man schon an das Kofferpacken denken!

 

         

 


Montagmorgen war es dann leider wieder so weit. Koffer, Instrumente, Taschen und Spielleute rein in den Bus und ab nach Hause. Aber ein mal noch durch denn Tunnel! Gesagt getan! Heinzi unser Busfahrer fuhr zum Abschied noch einmal durch den Tunnel. Nach einer fast endlosen Busfahrt waren wir wieder zu Hause.

 

 
 
 
© 2006 - 2017, Spielmannszug Horneburg ↑ Seitenanfang ↑
 

Template und Design von Daniel Fuhrmannek

Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.